Über

Vor kurzem war ich mit meinen beiden Kindern am Spielplatz. Sie lagen nebeneinander auf einer Nestschaukel mit breiter Liegefläche und schauten in die Bäume über ihnen. Ich habe die Schaukel angeschoben.

Mein Sohn fragte mich: „Genießt du es auch, Mama?“

Darauf ich: „Was denn, Schatz?“ Ich war vertieft in Gedanken.

„Das schöne Leben!“


Könnt ihr euch noch erinnern? Die meisten von uns wissen, wie gut es sich anfühlt, im Hier und Jetzt zu sein. Oft haben wir dieses Gefühl, wenn wir gerade das tun, was wir schon als Kind geliebt haben.

Wenn wir selbst minderjährige Kinder versorgen und vielleicht noch berufstätig sind, scheint uns dieses Unbeschwerte ziemlich weit weg.

Die Belastung ist einfach zu groß von den Aufgaben im Haushalt, dem zusätzlichen Papierkram, den hohen Erwartungen, finanziellen Engpässen und der wenigen Zeit für sich und den Partner: Es überrascht nicht, dass fast 40 Prozent der Eltern von minderjährigen Kindern häufig oder sehr häufig unter Stress leiden.* Besonders während Corona wurde dies deutlich.

Oft wird eine Lösung gesucht bei Arbeitgeber und Politik. Beides ist wichtig, ein Umdenken ist hier jedenfalls notwendig. Doch wie können wir Eltern unsere Situation jetzt spürbar verbessern? Wieder öfter das freie Gefühl von früher spüren?

Ein guter Umgang mit den Familienfinanzen als Weg

Kinderleichtefinanzen.de ist ein Ideenportal, das Eltern hilft, wieder mehr Ruhe für die wichtigen Dinge in ihrem Leben zu finden. Jeder hat andere Bedürfnisse, doch fast alle Eltern wünschen sich mehr Zeit für sich, ihre Kinder, Hobbys, Freunde oder für einander. Der Weg dorthin führt zumeist über die Finanzen. Denn wenn wir mit unserem Geld richtig umgehen können, ist es möglich, finanziell sorgenfrei zu leben und mehr Zeit zu haben für Wesentliches.

Das kommt dem freien Gefühl vom „einfach sein“ ganz schön nahe.

Wer bin ich?

Seit ungefähr fünfzehn Jahren beschäftige ich mich mit Geldanlagen und persönlichen Finanzen. Dabei habe ich vieles richtig gemacht, ein paar Entscheidungen waren im Nachhinein nicht so klug. Gerne berichte ich von meinen Erfahrungen.

Ich bin Mutter eines Mädchens und eines Jungen. Da ich auch beruflich eingebunden bin, funktioniert die Erziehung der Kleinen nur mit der vollen Unterstützung meines Partners. Trotzdem gibt es Tage, an denen wir von den vielen Aufgaben überwältigt werden. Durch das Schreiben für dieses Portal und mit euren Meinungen hoffe ich, Inspirationen für ein entspannteres Miteinander zu geben und selbst viel dazuzulernen.

Das Portal lebt vom Austausch miteinander. Je mehr Meinungen und Kommentare, desto besser. So können wir gemeinsam etwas ändern.

* Laut der aktuellen Forsa-Umfrage von Dezember 2019

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.