„Mit REITs erhalte ich regelmäßig Miete ohne Eigenkapital“: Interview mit Luis Pazos – PODCAST

Anlageimmobilien in begehrten Lagen sind mittlerweile unerschwinglich. Familien müssen schon über ein hohes Eigenkapital verfügen, um diese Preise zu finanzieren. Noch dazu binden sie sich mit nur einem Objekt ein Klumpenrisko ans Bein. Gerade jetzt, bei steigenden Hypotheken, nimmt das Risiko zu.

Trotzdem verlieren Anlageimmobilien nicht ihren Zauber als "Betongold". Besonders bei den deutschen Anlegern. Ein regelmäßiges, scheinbar sicheres Einkommen in Form von Miete ist einfach zu verlockend.

Was sind REITs?

Es gibt Alternativen zum direkten Immobilienkauf. Und ich spreche hier nicht über geschlossene oder offene Immobilienfonds, die zu recht unter Kritik stehen, weil sie zu teuer und zu riskant sind.

REITs (Real Estate Investment Fonds) bieten besonders für Kleinanleger klare Vorteile gegenüber anderen Immobileninvestments. Ein absoluter Experte dafür ist Luis Pazos. Ihn konnte ich für ein Interview gewinnen.

Luis Pazos im Interview

Luis spricht über die Chancen und Risiken der Geldanlage, was bei der Auswahl zu beachten ist und welchen Anteil seines Portfolios er selbst investiert in REITs.

Es wurde ein sehr informatives und kurzweiliges Gespräch. Höre selbst mal rein!

Am Ende unseres Interviews gehe ich auf ein Kommentar eines Hörers ein. Meine Themenwahl in den letzten Wochen wurde kritisiert, dazu wollte ich mich mal äußern.

Auf deine Kommentare unter dem Artikel freue ich mich schon. Eine gute Bewertung bei Apple Podcasts oder Spotify hilft, den Podcast besser sichtbar zu machen. Danke dafür!

Bezahlter Sponsor der Folge


Mehr zum Thema

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>