Lustige Spielfiguren

Was Kinder von Gesellschaftsspielen lernen und warum das so wertvoll ist

Uno, Kniffel, Phase 10 aber auch Sagaland und sogar Mensch-ärgere-dich nicht: Gesellschaftsspiele machen den Kleinen nicht nur viel Spaß, sie lernen auch noch sehr viel dabei. Warum das für die Entwicklung unserer Kinder so wichtig ist und sie nebenbei den Umgang mit Geld lernen, beschreibe ich hier.

Kinder erfahren von Gesellschaftsspielen, dass Eltern gerne mit ihnen Zeit verbringen

Gleich an Stelle eins, weil es meiner Meinung nach das Allerwichtigste ist: Wenn Eltern mit ihnen Spielen, erfahren Kindern unmittelbar, dass sie geliebt werden und es wert sind, dass sich jemand ausschließlich mit ihnen beschäftigt. Oft lohnt sich das im Nachhinein für die Eltern doppelt: Denn der Nachwuchs ist danach oft folgsamer. Zuerst die Beziehung aufbauen, dann werden Regeln auch eher befolgt.


Die besten Tipps kostenlos per Mail inklusive dem eBook "Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für deine Finanzen".

eBook


Kinder lernen von Gesellschaftsspielen, dass sie nicht immer nur gewinnen

Auf Platz zwei, weil sonst der wichtigste Lerneffekt verpufft: Nicht gewinnen lassen! Unsere Kleinen müssen auch lernen, dass das Leben nicht nur Gewinne und Ruhm für sie bereit hält. Sie sollten verlieren lernen und dass es sich in dem Fall lohnt, hartnäckig zu bleiben und zu trainieren. Denn nur mit Ausdauer und Fleiß und Tränen stellt sich auch im echten Leben Erfolg ein. Natürlich ist das ganz schön anstrengend für die Eltern. Wer möchte schon ein weinendes und laut kreischendes Kind abends zu Hause sitzen haben, wenn man eigentlich nur schlafen gehen möchte. Vielleicht ist dann der Zeitpunkt nicht so optimal gewählt, um noch ein aufregendes Spiel zu spielen. Bastelt dann lieber etwas gemeinsam, wie zum Beispiel eine Spardose.

Gesellschaftsspiele lehren das Zahlenverständnis

Wie sehr vor allem UNO-Spielen das Zahlenverständnis schult im Kindergartenalter, darüber bin ich immer wieder erstaunt. Es gibt auch UNO-Kids* für die ganz Kleinen. Bestimmt erkennt auch eure Tochter oder euer Sohn bald, wie eine Zahl ausgeschrieben aussieht.

Kinder lernen von Gesellschaftsspielen konzentriert bei der Sache zu bleiben

Jede Entscheidung im Leben, jede Geldanlage verlangt uns Ausdauer bei der Umsetzung ab. Zwischendurch aufgeben und von vorne beginnen kann mal gut gehen, sollte aber nicht zur Angewohnheit werden.

Kinder lernen von Gesellschaftsspielen, sich an Spielregeln zu halten

Spielregeln befolgen, hört sich selbstverständlich an, ist es aber nicht. Wie einfach wäre es, wenn wir die UNO-Karte einfach unter den Tisch fallen lassen, die wir einfach nicht anbringen können. Der Gegenüber merkt es ja sowieso nicht. Oder doch? Falls ja, wäre das fatal. Bestenfalls vertraut er uns beim nächsten Spiel nicht mehr. Oder schlimmer: Betrügt uns auch!

Kinder lernen von Gesellschaftsspielen, auch mal über sich selbst zu lachen

Wenn die Kinder schon etwas älter sind: In meiner Familie war es üblich, den Gegner neckend etwas aus der Reserve zu locken, vor allem wenn man selbst in Führung liegt. Natürlich darf man das nicht übertreiben und noch genug Sensibilität an den Tag legen. Es soll schließlich niemand den Spaß an der Sache verlieren. Ich denke, dass man so lernen kann, über sich selbst zu lachen und auch bei Gegenwind am Ball zu bleiben. Auch nur, wenn die Eltern im Gegenzug mit einem Lachen reagieren können, wenn sie selbst geneckt werden. Wir sind wieder Vorbild! Vor allem beim Kartenspiel wie Skat oder Doppelkopf gibt es lustige Sprüche, die über Generationen überliefert werden. (Zum Beispiel: Wer schreibt, der bleibt. Ein Herz hat jeder. etc.)

Also wenn das nicht genug Argumente sind für einen vergnüglichen Spieleabend, dann weiß ich auch nicht. Ich habe auch schon richtig Lust, mit meinem Sohn und meiner Tochter regelmäßig einmal pro Woche zusammen zu spielen, sobald sie etwas älter sind. Mit meinem Vierjährigen klappt das ja schon ganz gut, doch meine 10 Monate alte Tochter muss wohl zuerst sprechen lernen. Spätestens dann geht es aber los!

Was sind deine Lieblingsspiele mit den Kindern? Über dein Kommentar freue ich mich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.